Hunde Katzen Kleintiere Nutztiere Notfälle Vermittelt Was wurde aus...?

Öffnungszeiten

Unsere Öffnungszeiten lauten wie folgt:

Sa., Di. und Do.
von 14:00-17:00 

An Feiertagen ist das Tierheim geschlossen!

 

Kostenfrei spenden beim privaten Einkauf 

Sie bestellen Dinge im Internet? Unterstützen Sie doch TiNO beim Einkaufen kostenfrei! Rufen Sie die Internetseite www.boost-project.com auf, markieren Sie TiNO als begünstigte Organisation (https://www.boost-project.com/de/charities/2493) und wählen Sie dann aus der Vielzahl der angebotenen Shops. Die Shopbetreiber leisten als Provision für die Weiterleitung eine Zahlung an Boost-Project, die Boost zu 90 % an TiN0 weiterleitet. Bei www.gooding.de und auch https://smile.amazon.de/ können Sie TiNO ebenso auswählen und unterstützen.

BITTE DENKEN SIE BEI IHREN WEITEREN EINKÄUFEN AN TINO!
Nutzen diese einfache und kostenlose Art zu spenden und sagen Sie es all Ihre Freunde weiter.

 

TiNO bei Facebook

Besucht uns doch mal auf Facebook.  

amazon-Wunschzettel

Ihr möchtet TiNO etwas schenken, wisst aber nicht was? Hier geht´s zum amazon-Wunschzettel:

Jetzt schenken

 

Veranstaltungen

Wer oder was bei TINO! Zu den Veranstaltungen  

Erziehen * Raufen * Spielen

Sie und Ihr Hund benötigen Hilfe bei der Erziehung?
Oder
Sie wollen mehr erfahren über das Verhalten Ihres Hundes

Termine & Infos zu:
Raufer Gruppen
Welpen/Junghunde Gruppen
Kurse Leinenführigkeit
Verhaltensberatung
u.v.m.

www.hundezentrum-odenwald.de


www.hundecampus-odenwald.de

 

James Blond - Bauchspeicheldrüse geschüttelt oder gerührt?

Ansprechpartner: TiNO-Büro, Sonja Elzer, Tel. 06063 - 911 404, email tino@tiere-in-not-odenwald.de

James Blond ist ein älterer, langhaariger Hippie: subversiv, anarchistisch, eigenwillig - aber lustig. Beim anfänglichen Kennenlernen konnte man erstmal keine ausgeprägten Charaktereigenschaften entdecken - „och, schön isser ja, aber auch langweilig" - das änderte sich, als er demonstrierte, dass er Türen und Schubladen öffnen kann und auch willens ist, zu erkunden, was sich hinter jeder Tür (gerne auch Schranktür) und in jeder Schublade befindet. Als „Tür" wird übrigens auch der Mülleimerdeckel eingeordnet, man kann James auch dabei überraschen, wie er kopfüber im Abfalleimer steckt.

James Blond musste sein Zuhause leider wegen einem Krankheitsfall in der Familie und damit verbundener Umstände verlassen. Man merkt ihm an, dass er gut behandelt wurde, er ist ein sehr lieber Kater, ganz den Menschen zugewandt.

 

Leider ist James nicht gesund - er hat ein Problem mit der Bauchspeicheldrüse. Zunächst sah es nach Diabetes aus, weswegen James in die Hände einer Katzendiabetes-erfahrenen Pflegestelle übergeben wurde. Allerdings verflüchtigten sich die hohen Blutzuckerwerte praktisch beim Überqueren der Pflegestellentürschwelle, dafür spielte dann die Verdauung verrückt und die Enzyme, die er schon bekommen hatte, funktionierten nicht richtig. James roch eine Woche lang wie eine antike Kloake bei Gegenwind. Eine andere Sorte (teurer!) Enzyme scheint aber anzuschlagen, James Verdauung hat sich halbwegs eingekriegt. Wenn er nicht gerade Hundefutter isst.

Er ist also in der Pflegestelle ganz richtig gelandet. Möglicherweise manifestiert sich der Diabetes wieder, dann bekommt er Insulin. Vielleicht ist es aber doch ein anderes Bauchspeicheldrüsenproblem, dann bekommt er Enzyme oder was er sonst noch braucht.

James benötigt aktuell

- Enzyme, momentan „Pankreazym" von Albrecht

- Sensitiv-Futter - was er mag und ihm nicht auf die Verdauung schlägt, wird gerade ausprobiert. Wer Sensitiv-Futter daheim hat und es nicht benötigt, kann es gerne an James spenden, dann können wir weiter austesten!

- Ab und zu neue Teststreifen (Sensoren) Marke „Contour Next" von Bayer fürs Blutzuckermessgerät

- weitere medizinische Untersuchungen, um sein Verdauungs-/Bauchspeicheldrüsenproblem endgültig zu klären

Sie können James mit Sachspenden aus der o. g. Liste unterstützen oder eine Patenschaft für ihn übernehmen. Eine Patenschaft kostet nur 5 Euro monatlich. Melden Sie sich gerne bei Sonja Elzer im TiNO-Büro unter 06063 - 911404 oder per E-Mail: tino@tiere-in-not-odenwald.de.